Pädagogisches Selbstverständnis

Mein Ziel ist es, den Kindern ein Stück soziale Kompetenz mit auf den Weg zu geben und sie zu kleinen selbstständigen, fröhlichen und ausgeglichenen Persönlichkeiten zu erziehen.
Durch meine langjährige Tätigkeit als PEKiP-Gruppenleiterin ist die Förderung im Kleinkindbereich eine Selbstverständlichkeit für mich geworden.

Neben geeignetem Babyspielzeug werden den Kindern auch Gegenstände des häuslichen
Gebrauchs zum Spielen angeboten. "Tupperware", Butterbrotpapier, Tücher und vieles mehr.

Auch die älteren Kinder werden ihrem Alter entsprechend gefördert, zum Beispiel durch Anleitung zum Malen, Kneten oder Puzzeln, Bilderbücher anschauen, Kniereiter- und Fingerspiele oder Singen.
Ebenso stehen "BobbyCar", Kugelrollbahn, Schaukelpferd, Puppen mit Puppenbett, "Brio-" und "Duplobausteine", Kinderküche, diverse Holzspiele, Puppenhaus, Holzeisenbahn, Puzzles und jede Menge Bilderbücher zur Verfügung.

Der Fernseher dient nicht als Babysitter; er bleibt ausgeschaltet solange Kinder im Haus sind.